Checkliste für die End of Elaboration

  • Wir haben den Kunden verstanden.
  • Wir beherrschen alle Werkzeuge
  • Die Architektur ist allen Projektmitgliedern bekannt. Es gibt ein funktionierendes Produkt mit der Kernarchitektur, grosse Interfaces festgelegt
  • Es gibt Entwürfe für das User Interface (Grafiken, Wireframes), die dem Kunden gefallen.
  • Die nächsten zwei Iterationen sind grob geplant, also viele Arbeitspakete erstellt und dem Kunden eine genaue Zeitschätzung geliefert.
  • Alle grossen Risiken und grossen Fragezeigen sind weg.

Nach der End of Elaboration kann sehr agil vorgegangen werden, also beinahe wie Scrum mit etwas Vorausplanung.